07.10.2019 - Erleben

Hybrid-Superyacht „Artefact“ legt im Hafen Olpenitz an

Die Hybrid-Superyacht „Artefact“ hat sich bereits mit ihrer Geburtsstunde einen Namen gemacht und nun liegt sie an der Hafenkante Olpenitz an.

Nach zwei Jahren Entwicklungs- und Forschungsarbeit begann im November 2016 der Bau: Rund 18 Monate intensive Ausrüstungsarbeiten, in einer klimatisierten Halle der Nobiskrug-Werft in Rendsburg, hat die Superyacht zu dem gemacht, was sie heute ist - eine 80 Meter lange und 14,8 Meter breite, außergewöhnliche Schönheit.

Eine architektonische
Meisterleistung

Das auffallende Exterieur entwarf das berühmte Gregory C. Marshall Studio. Mit insgesamt fünf Decks beeindruckt die Yacht insbesondere mit den drei Decks, die durch eine große Glassäule in der Mitte der Yacht verbunden sind. Das einzigartig visuelle Erlebnis aus dem Inneren der Yacht, samt herrlichem Panoramablick, ist mit gekonntem Einsatz von gewölbten Scheiben und minimalen Pfosten umgesetzt geworden.

Über das Interieur der Superyacht ist bis dato wenig bekannt – bestätigt worden ist aber, dass Reymond Langton Design dafür verantwortlich war, die speziellen Anforderungen des Eigentümers umzusetzen und technologische Innovation mit außergewöhnlichem Komfort zu vereinen.



Künstlerisches Design trifft Wissenschaft

Die Yacht besticht durch zahlreiche technologische Neuheiten, wie zum Beispiel der innovative Hybridantrieb. Artefact ist die erste Hybridyacht ihrer Art. Sie verfügt über variable Geschwindigkeiten dank der Kombination aus DC-Bus, Diesel Electric ABB Prod-Antriebssystem und Batterien.

Die Superyacht ist bis zu 30 Prozent effizienter bei einer geringeren Emission, minimalem Verschleiß und weniger Geräuschentwicklung und Vibration. Darüber hinaus kann sie ihre Position ohne Hilfe eines Ankers auf dem Wasser halten mit dem Dynamic Positioning System. Auf dem Sonnendeck-Hardtop sorgen 23 Quadratmeter Sonnenkollektoren für zusätzliche Energie.

Technische Innovation und umweltbewusste Leistungen standen als Zielvorgabe ganz oben auf der Wunschliste des visionären und technisch versierten Eigentümers, um eine unvergleichliche Erfahrung zu schaffen und gleichzeitig die Auswirkungen auf das sensible Ökosystems des Meeres zu minimieren. Wie lang die beeindruckende Superyacht am Hafen Olpenitz verweilen wird, ist nicht bekannt. Mit etwas Glück erhaschen Sie noch einen Blick auf dieses außergewöhnliche Meisterwerk.

Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Hafen