Seenotrettungam Hafen Olpenitz

Die FRITZ KNACK für alle Seenot-Fälle

DGzR sind die Retter in Not

© DGzRs / seenotretter.de

Rund um die Uhr und bei wirklich jedem Wetter sind die Seenotretter im Einsatz

Sie retten Schiffbrüchige, befreien aus Gefahrensituationen und kümmern sich um verletzte und kranke Menschen. Die DGzRS ist mit modernster Technik ausgestattet und finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

Mit einer Flotte aus 60 Seenotrettungskreuzern und -booten sind die Retter auf der Nord- und Ostsee im Einsatz. Auch in Olpenitz gibt es jetzt eine Station im gleichnamigen Hafen. Von hier aus reicht das Einsatzgebiet des Seenotkreuzers FRITZ KNACK bis über die deutsch-dänische Grenze hinaus. Angelkutter, Fischerboote und Ausflugsschiffe begrüßen die Seenotrettung am Hafen Olpenitz sehr. Auch Sie können auf die Retter in Not vertrauen. Insgesamt acht festangestellte Seenotretter um Vormann Dirk Höpner sind am Standort im Hafen Olpenitz stationiert.

Mit der FRITZ KNACK in den sicheren Hafen

Die FRITZ KNACK gehört zur 20-Meter-Klasse und wurde 2018 auf der Fassmer-Werft in Berne-Motzen gebaut. Das dazugehörige Arbeitsboot trägt den Namen INGEBORG. Namensgeben für die beiden Boote sind die beiden Finanziers aus dessen Nachlässen die Boote gesponsort wurden.


Ihre Spende hält uns auf Kurs

Die DGzRS finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Retten auch Sie Leben und spenden Sie einen Beitrag für die Seenotretter. Erfahren Sie jetzt wofür die Spendengelder eingesetzt werden und wie Sie Ihren Beitrag leisten können.

Zur Spendenseite